Pressespiegel

Pflegestift "Seliger Gerhard"

Monschauer Wochenspiegel, 3. Februar
Ab sofort 38 Pflegeplätze mehr in Simmerath
Erweiterung des Seniorenstifts "Seliger Gerhard" an der Eifelklinik offiziell eröffnet
Das seit 2011 unter dem Dach der Artemed geführte Pflegzentrum Seliger Gerhard in Simmerath hat seine Einrichtung erweitert:
Mit den 20 zusätzlichen allgemeinen Pflegeplätzen hat die Geschäftsführung auf den stetig steigenden Bedarf an Versorgungsmöglichkeiten
in der Region reagiert.

Pflegestift "An der Rodau"

Lobby der Bewohner
Offenbach Post,12.08.14: Das Artemed Pflegestift "An der Rodau" hat seinen ersten Einrichtungsbeirat gewählt. Mittlerweile sind 83 der 108 Plätze des im Februar eingeweihten Hauses belegt. Der Einrichtungsbeirat übernimmt die Vertretung der Bewohnerinteressen und soll, laut Einrichtungsleiter Thorsten Roch, als "Sprachrohr der Bewohner" dienen.

Pflegestift "An der Rodau"

Ein Sprachrohr" der Bewohner
Das Artemed-Pflegestift "An der Rodau" hat einen neuen Einrichtungsbeirat
Ende Juni wählten die Bewohner des Pflegestifts einen neuen Einrichtungsbeirat. Der Einrichtungsbeirat übernimmt die Vertretung der Bewohnerinteressen. Das Gremium wird alle zwei Jahre geheim von den Bewohnern gewählt und besteht aus fünf Mitgliedern. Einrichtungsleiter Thorsten Roch bezeichnet den Beirat als "Sprachrohr der Bewohner" und freut sich auf eine konstruktive Zusammenarbeit.

Wohnpark Fuhseblick und Seniorenzentrum Rosenblick

Anlässlich des Peiner Freischießens feierte der Wohnpark Fuhseblick Anfang Juli Sommerfest. Bei Marschmusik, Sonnenschein, Kuchen und leckeren Köstlichkeiten vom Grill trafen sich im Wohnpark Fuhseblick Alt und Jung zum gemeinsamen Feiern.

Wohnpark Fuhseblick und Seniorenzentrum Rosenblick Peine

Vertreter des Ethiknetzes informierten im Familienzentrum über ihre Arbeit
Wennd das Leben zu Ende geht stellen sich oft viele schwierige Fragen. Wer möchte schon allein entscheiden, welche Maßnahmen noch medizinisch sinnvoll sind und welche das Leben nur noch verlängern? Unterstützung bietet in diesem Fall das Ethiknetz, welches zum Peiner Palliativnetz gehört

Wohnpark Fuhseblick

Seniorengruppe stellt neues Programm vor
Alle Männer und Frauen zwischen 60 und 90 Jahren sind zur Seniorengruppe "Lebensfreude" eingeladen. Gesundheitliche Probleme sind kein Hindernis - bei den Treffen helfen bei Bedarf Pflegefachkräfte.

Wohnpark Fuhseblick

Musik ist ein probates Mittel
Thomas Urschel vom Wohnpark Fuhseblick geht mit dem Akkordeon auf Tour
"Wir helfen Menschen, die von Demenz betroffen sind, denn mit dem Abbau der geistigen Fähigkeiten geht oft der verzweifelte Versuch einher, die Vergesslichkeit und die nachlassenden Fähigkeiten zu verbergen. Ein probates Hilfsmittel im Umgang mit Menschen mit Demenz sind Musik und Humor."Seit vielen Jahren bin ich mit dem Akkordeon im Landkreis Peine unterwegs, um in Seniorenheimen, bei Veranstaltungen, in Tagesstätten, eben an allen Orten, an denen sich Senioren oder erkrankte, ältere Menschen treffen, unentgeltich aufzutreten", weiß Thomas Urschel vom Wohnpark Fuhesblick zu berichten.

An der Rodau

Artemed Pflegestift "An der Rodau" in Rödermark
Neues Seniorenheim mit außergewöhnlichem Konzept
Heimatblatt, Sonderbeilage "Pro Gesundheit": Im Dezember 2013 eröffnete das Artemed Pflegestift "An der Rodau". Der moderne, lichtdurchflutete Neubau liegt im Rödermärker Ortsteil Urberach und verfügt über eine gute infrastrukturelle Anbindung. Die vollständige Pflegeeinrichtung bietet insgesamt 108 Plätze, aufgeteilt in 92 Einzel- und 8 Zweibettzimmer sowie 10 eingestreute Kurzzeitpflegeplätze im "Pflegehotel".

An der Rodau

Einen Herzenswunsch erfüllt
Artemed Pflegestift ermöglicht Mitbewohner Fahrt mit Motorrad
Heimatblatt: In der vergangenen Woche ging für einen Bewohner des Artemed-Pflegestifts "An der Rodau" in Urberach ein Herzenswunsch in Erfüllung: Hans-Jürgen Fleischer hatte zu seinem 50. Geburtstag eine Fahrt mit einem Motorrad-Fan eingelöst werden. Reinhard Gehre aus Seligenstadt schaute dazu mit seinem BMW samt Beiwagen im Artemed-Pflegestift vorbei. Bei schönstem Sonnenschein durfte Fleischer mit dem Seligenstädter eine gemütliche Tour in den Odenwald machen.

An der Rodau

Die Vorschulkinder des St. Gallus Kindergartens
Stadpost, Rödermark: Die Vorschulkinder des St. Gallus Kindergartens aus Urberach kamen und färbten zusammen mit den Bewohnern des Artemed Pflegestifts "An der Rodau" Ostereier. Zur Begrüßung sangen die Kinder ein Frühlingslied. Eine besondere Überraschung erhielt der Bewohner Theodor Hardardt: Die Kinder wussten, dass Herr Hardardt am 5. April im Artemed Pflegestift seinen 90. Geburtstag feiern konnte und ließen ihn hochleben.

An der Rodau

Bunte Eier als Gemeinschaftswerk
Offenbach Post: 120 Ostereier färbten due Vorschulkinder des St. Gallus-Kindergartens mit den Bewohnern des "Artemed"- Pflegestiftes in Urberach. Eine besondere Überraschung erlebte Theodor Hardardt, der an diesem Tag seinen 90. Geburtstag feierte: Die Kinder ließen ihn kräftig hochleben. Zum Abschied schenkten die alten Herrschaften den Vorschulkindern selbst gebastelte ubnd gut gefüllte Osterkörbchen.

An der Rodau

Heinz Erhardt, Wilhelm Busch und Peter Frankenfeldt im Pflegestift
Heimatblatt: Urberach (NHR) Am Samstag (12.04.) eröffnet das neue Pflegestift "An der Rodau" in Urberach um 17 Uhr die Grillsaison. Das Küchenteam des Seniorenstifts bietet seinen Bewohnern und Gästen Steaks und Bratwürste sowie eine Auswahl an Getränken in gemütlichem Ambiente an.

An der Rodau

Grillfest mit Wortspielen
Stadtpost Rödermark:"Literarisches Angrillen" im Pflegestift "An der Rodau" Rödermark-Urbaerach: Am Samstag, 12. April um 17.00 Uhr eröffnet das neue Pflegestift "An der Rodau" die Grillsaision.
Artemed Seniorenstift "An der Rodau" lädt zum literarischen Grill-Abend

Am Samstag, 12.04 lädt das Pflegestift "An der Rodau" seine Bewohner und interessierte Gäste zu einem "literarischen Angrillen" ein. Ab 17. Uhr soll auf dem Gelände der Wohnanlage im Stadtteil Urberach, Ober-Rodener-straße 7, die Terrassensaison 2014 eröffnet. Zu Gast ist der Schauspieler Detlef Nyga, der den frühen Abend mit Rezitationen auflockern wird.
Seniorenzentrum eröffnet

Offenbacher Wirtschaft 04/2014: Das neu erbaute Artemed-Pflegestift "An der Rodau" feierte dieses Jahr seine Eröffnung. Bürgermeister Roland Kern und Philipp Hünersdorf, Geschäftsführer der Artemed-Seniorenezentren, richteten Gruworte an die Gäste während die Hauswirtschaftsmitarbeiterinnen selbstgebackenen Kuchen an die Gäste verteilen.

Wohnpark Fuhseblick

Seit 20 Jahren Musik zum Tanztee

Musik erfreut des Menschen Herz, Musik gibt Halt: Davon ist Günther Müller-Lüders, Musiker aus dem Neubrücker Ortsteil Ersehof, fest überzeugt. Seit nunmehr 20 Jahren spielt er im Romanow-Duo für die Senioren des Wohnparks Fuhseblick regelmäßig zum Tanztee auf.

An der Rodau

Besuch im Pflegestift
Die Senioren Union Rödermark besucht am Montag, 10. März, 15:30 Uhr, das Pflegestift Artemed in Urberach, Ober-Rodener-Straße 7.

An der Rodau

Pflegeheim wartet auf 20 neue Mitbewohner
Großer Andrang herrschte im "Artemed"- Pflegestift "An der Rodau". Junge und Alte, völlig Gesunde und Rollstuhlfahrer, sofort Interesseierte oder Weitblickende - sie alle nutzten die Zeit, das neu Haus auf dem einstigen TN-Gelände zu prüfen und sie waren durchwegs sehr angetan.

An der Rodau

Ein Blick hinter die Kulissen des Pflegestifts
Tag der offenen Tür im neuen Pflegestift "An der Rodau" am Sonntag / Buntes Programm
Das neu erbaute und moderne Pflegestift "An der Rodau" in der Ober-Rodener Straße 7 in Urberach feierte Ende Januar seine Eröffnung. Am kommenden Sonntag, 23. Febraur, von 11 Uhr bis 17 Uhr sind nun alle interessierten Bürger und Bürgerinnen zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. In entspannter Atmosphäre können sich Interessenten einen persönlichen Eindruck von der Einrichtung und ihrem vielsseitigen Angebeot verschaffen.

An der Rodau

Vier Farben, ein Konzept
Artemed-Haus legt Messlatte hoch: "Hotelcharakter"


Rödermark: Im Stadtteil Urberach ist am Freitag vergangener Woche das Artemed Pflegestift "An der Rodau" offiziell eröffnet worden. Der viergeschossige Bau neben dem Märktezentrum an der Ober-Rodener Straße bietet Platz für 108 Bewohner.

An der Rodau

Pflegestift "An der Rodau" feierlich eingeweiht

Das neu erbaute moderne Pflegestift „An der Rodau“ auf dem früheren Telenormagelände ist am kürzlich offiziell eingeweiht worden. Nach der Feierstunde mit Bürgermeister Roland Kern, Stadträten und Stadtverordneten, Bewohnern und Mitarbeitern sowie zahlreichen Nachbarn segneten die Pfarrer Klaus Gaebler und Oliver Mattes das Haus. Über die gelungene Fertigstellung des innovativen Bauobjektes freuten sich Philipp Hünersdorf, Geschäftsführer der Artemed-Seniorenzentren, und Einrichtungsleiter Thorsten Roch.

An der Rodau

Wohlfühlen bis ins hohe Alter
„Unser neues Pflegestift „An der Rodau“ ist ein Haus der Zukunft“, erklärte Philipp Hünersdorf am Rande der Eröffnung das Konzept des fünften Seniorenzentrums der Artemed Gruppe, das sich insbesondere durch seine luftige Bauweise und sein innovatives Wohngruppenkonzept auszeichnet. „Unser modernes Konzept ermöglicht es, auch noch im hohen Alter einen aktiven Lebensstil mit vielen sozialen Kontakten weiterzuführen“, freut sich Einrichtungsleiter Thorsten Roch. In vier baugleichen Vollgeschossen mit jeweils zentralen Aufenthaltsbereichen inklusive Wohnküchen werden künftig je 24 bis 28 Senioren pro Etage in einer Gruppe zusammenleben. Gemeinsames Kochen mit Mitarbeitern sowie zusammen gestaltete Freizeitangebote bilden eine solide Basis für ein gutes Zusammenleben und die Sicherstellung eines stabilen Alltags...

An der Rodau

Das Miteinander ist wichtig
Das neu erbaute Pflegestift "An der Rodau" öffnete mit einem Einweihungsfest seine Türen. Das Pflegestift ist eine vollstationäre Pflegeeinrichtung - die erste in der Artemed-Familie, das neu konzipiert und erbaut wurde.

An der Rodau

Seniorenstift Wohlfühlen heißt die Devise
Ein „Haus der vierten Generation“ nennen die Betreiber vom Artemed-Konzern die im Dezember bezogene Anlage, die gestern im Beisein von Bürgermeister Roland Kern (Andere Liste) offiziell eröffnet wurde. Für rund neun Millionen Euro entstand in 15 Monaten Bauzeit ein Haus, das 108 Bewohner in 92 Einzel- und acht Zweibettzimmern aufnehmen kann und zudem zehn Kurzzeitpflegeplätze anbietet. „Wir möchten, dass die Bewohner soweit wie möglich am Leben draußen teilnehmen“, sagt Geschäftsführer Philipp Hünersdorf zum Konzept. Die unmittelbare Nachbarschaft zum Fachmarktzentrum und Theater Nedelmann sei deshalb sehr erwünscht. Auch in der Nähe zu zwei anderen Senioreneinrichtungen, der Residenz am Badehaus und der künftigen Wohnanlage der Caritas, sehen die Artemed-Mitarbeiter kein Problem. Die Ansätze seinen verschieden genug, um Konkurrenz auszuschließen.

An der Rodau

Pflegestift mit Wohlfühlcharakter
Urberach - Das neu erbaute Pflegestift „An der Rodau“ öffnete am gestrigen Freitag offiziell seine Türen mit einem Einweihungsfest, bei dem sich die Bevölkerung ebenso wie Bürgermeister oder Pfarrer einen Eindruck verschaffen konnten.Der großzügige Charakter des ersten Eindrucks setzt sich im Inneren des Hauses fort: dem Wohngruppenkonzept soll durch viel offenes Blickfeld und großzügige Raumgestaltung ein Hotelcharakter verliehen werden.

An der Rodau

Neues Familienmitglied für die Artemed Seniorenzentren
Das neu erbaute und moderne Pflegestift „An der Rodau“ in der Rödermark, feiert Ende Januar diesen Jahres seine Eröffnung. Anlässlich der Haussegnung findet am 31. Januar 2014 um 15 Uhr im Foyer des Pflegestifts eine Feier statt. Über die gelungene Fertigstellung des innovativen Bauobjektes freuen sich Philipp Hünersdorf, Geschäftsführer der Artemed Seniorenzentren, Thorsten Roch, Einrichtungsleiter sowie das gesamte Team des Pflegestifts.

Pressespiegel 2013

Neue Blüte für Haus Flora

Seit dem 1. September gehört die neurologische Fachpflegeeinrichtung Haus Flora zur Artemed Gruppe. Der Neuzugang erweitert das bisherige Angebot des Unternehmens und schafft mit seiner inhaltlichen Ausrichtung im medizinischen Bereich Neurologie zusätzliche Potenziale innerhalb des Artemed Verbundes.

Fremdwort Fachkräftemangel
Anfang November 2013 eröffnet in der Rödermark das neue Seniorenstift "An der Rodau". Torsten Roch, Einrichtungsleiter dieses modernen und völlig neu gebauten Seniorenstifts blickt hinsichtlich potentzieller Fachkräfte optimistisch in die Zukfunft. Denn ein neues Haus sei für Bewerber immer interessant, da hier Aufbauarbeit geleistet werden kann. Zudem gewähren die Artemed Seniorenzentren ihren Mitarbeitern flexible Dienstzeiten und nehmen auf individuelle Arbeitswünsche Rücksicht. Die Vereinbarkt von Familie und Beruf liegt den Betreibern sehr am Herzen. Insgesamt 108 Betten, in großzügigen Einbett- und Doppelbettzimmern bietet das neue Haus in der Rödermark, das in insgesamt vier Pflegegruppen mit 25 bis 28 Plätzen aufgeteilt ist. Davon ist eine Pflegruppe an die Bedürfnisse von Patienten unter 65 Jahren angepasst. Zudem wird ein sogenannter "beschützter Wohnbereich" für Demenzkranke geplant.
Mit Musik und Humor gegen die Vergesslichkeit
Die Zahl demenziell veränderter Menschen steigt rapide an. "Rückzug, Vereinsamung oder auch Aggressionen können die Folge sein", weiß Thomas Urschel, Leiter der Ergotherapie im Wohnpark Fuhseblick. Um Fähigkeiten wie beispielsweise Wortfindung beim Singen zu erhalten oder zu reaktivieren, helfen am bestens Musik und Humor. Mit seinem Akkordeon ist Thomas Urschel in Seniorenzentren oder bei Veranstaltungen für ältere Menschen im Landkreis Peine unterwegs und musiziert, singt und tanzt mit den Senioren in gemeinsamer Runde. Thomas Urschel engagiert sich ehernamtlich und wird von dem Wohnpark Fuhseblick in Peine finanziell unterstützt.
Pro Telgte: Hilfsangebote für Senioren
Ältere Menschen "Auf Telgte" können jetzt auf ein umfassendes Netzwerk an Hilfsangeboten für den Alltag und in besonderen Lebenslagen zurückgreifen. Wer beispielsweise Hilfe bei der Gartenarbeit oder Begleitung für einen Arztbesuch sucht, kann sich bei dem Verein Pro Telgte in der Falkenbergerstr. 31b, direkt im Eingang des Seniorenzentrums Rosenblick in Peine, anmelden und bekommt dort  konkrete Unterstützung angeboten.

Pressespiegel 2012

200 neue Medien für die Stadtbücherei

Der lokale Aktionsplan Peine (LAP) wurde in der Stadtbücherei aktiv und investierte 3.000 € um neue Medien anzuschaffen, die sich mit dem Themen Toleranz und Demokratie auseinandersetzen. 

Erschienen am 9.Mai 2012 in der Peiner Allgemeinen Zeitung
Lesung zum Thema "Demokratie und Toleranz"

Ratsherr Christoph Plett (CDU) berichtete rund 25 Bewohnerinnen und Bewohnern des Wohnpark vom neuen Bestand der Stadtbücherei im Themenbereich "Demokratie und Toleranz", stellte aus den Neuzugängen das Buch "Lieber Onkel Ömer" von Osman Engin vor. Lesender und Zuhörende blickten dadurch aus einem ungewohnten Blickwinkel auf deutsche Eigenheiten und Bräuche.

Erschienen im Internetportal LAP-Peine.de (PDF 178 KB)
4000 Euro für Akkordeon-Projekt
Musik regt an und fördert das Langzeitgedächtnis", erklärt Nele Wohlfeil, Heimleiterin des Fuhseblicks. Aus diesem Grund rief der Wohnpark ein besonderes Projekt ins Leben. Als Unterstützung spendeten Sponsoren 4000 Euro. Lesen Sie hier mehr.

Artikel in der Peiner Allgemeinen Zeitung vom 04.02.2012 (PDF, 343KB)
Akkordeonmusik gibt Menschen mit Demenz Selbstwertgefühl
"Alle Vögel sind schon da", "Der Mai ist gekommen" oder "Schneeflöckchen, Weißröckchen": Das sind schöne alte deutsche Volkslieder, die für die meisten von uns nichts besonderes sind. Für Menschen mit Demenz jedoch sind sie es - als Therapie. Lesen Sie hier mehr.

Artikel in der Braunschweiger Allgemeinen Zeitung vom 03.02.2012 (PDF, 378 KB)

Pressespiegel 2011

Spaß und Therapie mit Akkordeon und Gesang
Etwa 60 demenzkranken Senioren bot Thomas Urschel vom Wohnpark Fuhseblick die Möglichkeit, Spaß und Therapie miteinander zu verbinden. Bei der Initiative "Ein Akkordeon für Menschen mit Demenz" geht es darum, Texte von Volksliedern und Schlagern aus dem Langzeitgedächtnis abzurufen und so das Selbstbewusstsein zu stärken. Der Funke sprang sofort über. Lesen Sie hier mehr.

Artikel in der Peiner Allgemeinen Zeitung vom 18.10.2011 (PDF, 532 KB)
"Akkordeon für Menschen mit Demenz"
Musik bedeutet für viele Lebensfreude und Energie - "Warum das nicht auch für das gesundheitliche Wohlbefinden nutzen?", dachte sich Thomas Urschel, leitender Ergotherapeut im Wohnpark Fuhseblick. Beim Seniorentreff der Bürgerintitiative "Wir sind für euch da" statuierte er ein Exempel. Lesen Sie hier mehr.

Artikel in der Braunschweiger Zeitung vom 18.10.2011 (PDF, 203 KB)
Mit Musik gegen Demenz
Thomas Urschel, leitender Ergotherapeut im Wohnpark Fuhseblick, bietet die Initiative "Ein Akkordeon für Menschen mit Demenz" an - ganz im Zeichen von Freude und Lebensqualität. Lesen Sie hier mehr.

Artikel in der Neuen Peiner Woche vom 16.10.2011 (PDF, 105 KB)
Neuer Vorstand der Kreisarbeitsgemeinschaft Pflege
Nele Wohlfeil vom Wohnpark Fuhseblick/Rosenblick hat den Vorsitz der Kreisarbeitsgemeinschaft der Betreiber von Pflegeeinrichtungen hat übernommen. Im kommenden Jahr möchte sie mit Stellvertreter Markus Lenz vor allem dem Mangel an Pflegekräften im Landkreis Peine Herr werden. Lesen Sie hier mehr.

Artikel in der Peiner Allgemeinen Zeitung vom 16.08.2011 (PDF, 591 KB)
Pflegerische Leistungen und den Menschen im Blick
Die Kreisarbeitsgemeinschaft der Betreiber von Pflegeeinrichtungen hat Nele Wohlfeil vom Wohnpark Fuhseblick/Rosenblick zur 1. Vorsitzenden gewählt. Stellvertretender Vorsitzender wurde Pastor Markus Lenz. Lesen Sie hier mehr.

Artikel in der Braunschweiger Zeitung vom 13.08.2011 (PDF, 462 KB)
6. Mitmachtag in Peine bietet Einblicke in 22 Institutionen
Beteiligt sind unter anderem der Wohnpark Fuhseblick und das Mehrgenerationenhaus Rosenblick. An diesem Tag öffnen die Einrichtungen Tür und Tor und ermöglichen interessierten Bürgern Einblicke in Ihre Arbeit und zeigen wo Hilfe benötigt wird. Lesen Sie hier mehr.

Artikel in der Peiner Allgemeinen Zeitung vom 2.8.2011 (PDF, 319 KB)

Pressespiegel 2010

Adventsmarkt am Fuhseblick
Artikel in Peiner Allgemeinen Zeitung
vom 30.11.2010 (PDF, 637 KB)
Tipp des Tages: Weihnachtsmarkt an der Fuhse Artikel in Peiner Allgemeinen Zeitung vom 25.11.2010 (PDF 480 KB)
Fulminante Feuershow im Fuhseblick Artikel in Peiner Artikel in Peiner Allgemeinen Zeitung vom 24.11.2010 (PDF, 502 KB)
Roberto Blanco im Fuhseblick "Endlich bin ich zu Gast in Peine"
Artikel in Peiner Allgemeinen Zeitung
vom 23.09.2010 (PDF, 980 KB)
Roberto Blanco in Peine: 300 Gäste feiern Party
Artikel in Peiner Allgemeinen Zeitung
vom 23.09.2010 (PDF, 728 KB)
Roberto Blanco kommt ins Seniorenheim
Artikel in Neue Peiner Woche
vom 17.10.2010 (PDF, 600 KB)
Roberto Blanco kommt nach Peine
Artikel in Peiner Allgemeinen Zeitung  vom 15.10.2010
(PDF, 0,98MB)
Ein bisschen Spaß muss sein. Roberto Blanco in Peine
Artikel in Peiner Allgememeinen Zeitung
vom 15.10.2010 (PDF, 675 KB)
Kostenloser Mittagstisch im Telgter Mehrgenerationenhaus
Artikel in Peiner Allgemeinen Zeitung vom 05.10.2010 (PDF, 1,25 MB)
Bewohner des Seniorenzentrums sprechen über die Zeit während und nach des Zweiten Weltkrieges
Sirup aus Zuckerrüben selbst gekocht vom 17.08.2010 und
Kanonen statt Butter - Zeitzeugen berichten 09.08.2010

Artikel in Peiner Allgemeinen Zeitung (PDF, 1,35 MB)
Hilfe und Anregung für demente Menschen Artikel in Peiner Allgemeinen Zeitung vom 29.07.2010 (PDF, 180 KB)
Freundschaft ist gegenseitige Hilfe Artikel in Peiner Allgemeinen Zeitung vom 31.07.2010 (PDF, 932KB
Dement: Was dann? Artikel in Peiner Allgemeinen Zeitung vom 06.08.2010 (PDF, 1,05 MB)

Pressespiegel 2009

Kurzzeitpflege - Umzug ins Stammhaus Artikel in Peiner Allgemeinen Zeitung vom 08.10.2009 (PDF, 708KB)
Kurzzeitpflege nun im Stammhaus Artikel in der Braunschwaiger Zeitung vom 02.10.2009 (PDF, 902 KB)
Senioren und Kinder - Besuch der Familienministerin
Artikel in Peiner Allgemeine Zeitung Septemberausgabe
(PDF, 946KB)
"Austausch zwischen den Generationen vorbildlich umgesetzt" Besuch der Familienministerin Ursula von der Leyen im Mehrgenerationenhaus Rosenhof- Artikel in Peiner Allgemeinen Zeitung und Braunschweiger Zeitung vom 10.09.2009 (PDF, 201KB)
"Museum im Koffer" geht auf Reisen Artikel in Braunschweiger Land vom 05.09.2009
(PDF, 187KB)
Sommerfest im Fuhseblick Artikel in der Peiner Allgemeinen Zeitung vom 15.08.2009
(PDF,450 KB)
Sommerfest an der Fuhse Artikel in der Peiner Allgemeinen Zeitung vom 08.08.2009
(PDF, 623 KB)
Ponyreiten im Seniorenheim Artikel in Peiner Allgemeinen Zeitung vom 04.08.2009
(PDF, 467 KB)
Dieses Hundebaby will jeder streicheln Artikel in Peiner Allgemeinen Zeitung vom 31.07.2009
(PDF, 721KB)
Himbeertorte zum 95. Geburtstag in Peiner Allgemeinen Zeitung vom 24.07.2009
(PDF, 937KB)
Akira mischt den Fuhseblick auf Artikel in Braunschweiger Zeitung vom 23.07.2009
(PDF, 874 KB)
Seniorenband trifft den richtigen Ton Artikel in Peiner Allgemeinen Zeitung vom 23.07.2009 (PDF, 887KB)
Flohmarkt am Rosenhof / Oma und Opa nach Wunsch Artikel in Peiner Allgemeinen Zeitung vom 21.07.2009
(PDF, 1073KB)
Hubschrauberlandeplatz am Fuhseblick Artikel in Peiner Allgemeinen Zeitung vom 07.07.2009
(PDF, 653KB)
Jazz im Park Artikel in Peiner Woche und vom 31.05.2009
(PDF, 548 KB)
Rollender Zoo im Wohnpark Fuhseblick Artikel in Peiner Allgemeine Zeitung vom 02.05.2009      
(PDF, 11,7 KB)
Mitten im Leben. Trotz Demenz. Artikel in Peiner Allgemeinen Zeitung vom 25.04.2009       
(PDF, 15,4 KB)
Malwettbewerb Artikel in Peiner Allgemeine Zeitung vom 08.04.2009
(PDF, 36,7 KB)
Osterbrunch im Wohnpark Fuhseblick Artikel in Peiner Allgemeiner Zeitung vom 06.04.2009 (PDF, 11,8 KB)
Ostermarkt im Rosenhof Artikel in Peiner Allgemeine Zeitung vom 31.03.2009                
(PDF, 1085 KB)
Ostermarkt im Rosenhof Artikel in Peiner Allgemeinen Zeitung vom 26.03.2009
(PDF, 396 KB)
Fuhseblick: Heinrich ersetzt Papenberg Artikel in Peiner Allgemeiner Zeitung vom 17./18.01.2009
(PDF, 602 KB)
"Ich bin froh, dass ich für sie da sein kann" Artikel in Peiner Allgemeiner Zeitung vom 04.04.2008
(PDF, 835 KB)